Startseite


Unsere aktuellen Termine und Infos finden Sie in den

Pfarrnachrichten vom 07.09. bis 22.09.2019


Liebe Gemeindemitglieder, liebe Freunde der Kirchengemeinde St. Markus Altenmittlau!

Wir möchten uns herzlich bei all den zahlreichen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern und Unterstützern danken, die dazu beigetragen haben, dass wir am 01. September ein gelungenes Pfarrfest feiern konnten.

Danke an das Familiengottesdienstteam und dem Kirchenchor für die schöne Gestaltung des Festgottesdienstes.

Danke für die musikalische Unterhaltung durch den Musikverein und den Männerchor Altenmittlau.

Danke an den Malteser Hilfsdienst e. V. für das leckere Mittagessen.

Danke an alle, die Kuchen gebracht haben und natürlich an die kfd, für die Organisation ihrer berühmten Kuchentafel.

Danke allen Helfern, die mit unseren jungen Gästen gemalt und gebastelt haben.

Und letztendlich ein ganz besonderes Dankeschön an alle Aufbauer, Abbauer, Transporteure und Organisatoren…

Ohne Sie alle wäre es nicht so ein harmonisches und fröhliches Fest geworden…


Nachruf

Die Kirchengemeinde St. Markus Altenmittlau trauert um
Pfarrer i.R. Msgr. Hans Höfler,
der am Mittwoch, 21. August 2019, unerwartet zu seinem Schöpfer gerufen wurde.
1936 in Altenmittlau geboren und auch aufgewachsen, absolvierte er zunächst eine kaufmännische Ausbildung.  Nach dem Abitur an einem Spätberufenen-Gymnasium und anschließendem Theologiestudium feierte er 1970 unter großer Anteilnahme der Gläubigen die Primiz in seiner
Heimatgemeinde St. Markus. Es war die letzte, die in Altenmittlau gefeiert wurde.
Von 1975 bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand 2011 wirkte er als beliebter und geschätzter Pfarrer in Gelnhausen und auch über die Grenzen der Stadt hinaus. Als bodenständiger und geselliger Mensch hielt er zeitlebens den Kontakt zu seiner Heimatgemeinde. Wir werden den geschätzten Seelsorger stets in guter Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt auch seinen Angehörigen.

Der Herr gebe ihm die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihm.
Herr, lass ihn ruhen in Frieden.
Das II. Sterbeamt feiern wir am Samstag, den 21.09.2019
in der Sonntagvorabendmesse um 18:30 Uhr in der St. Markuskirche.
Das III. Sterbeamt feiern wir am Samstag, den 05. Oktober 2019
in der Sonntagvorabendmesse um 18:30 Uhr in der St. Markuskirche.


Altenmittlauer Senioren

Mittwoch, 11.9.2019 – Ausflug zum Lohrberg nach Frankfurt
Abfahrt ist um 13:00 Uhr an der Bushaltestelle an der Alten Kirche.
Weitere Haltestelle – an der Markus-Apotheke.
Der Preis von 12,00 € ist bei Anmeldung zu zahlen.
Anmeldungen bitte bei Margarethe Rennhack, Tel. 4989
oder bei Renate Jokisch, Tel. 1326.


Einkehr- Besinnungstag in Dietershausen

Wertschätzung….
…und warum sie so wichtig ist.
Dazu wird Sr. M. Doria Schlickmann am
Dienstag, 8. Oktober 2019 beim Einkehr-/Besinnungstag in Dietershausen einen Vortrag halten.
Beginn in Dietershausen ist um 10:00 Uhr mit Stehkaffee, 10:20 Uhr Vortrag, 12:30 Uhr Mittagessen, anschließend wieder verschiedene Möglichkeiten:
*Beichtgelegenheit
*Anbetung
*Lichter-Rosenkranz
*Kaffee
*Buchpräsentation „Josef Kentenich – Ein Leben am Rande des Vulkans“,

16:00 Uhr Hl. Messe, Ende gegen 17:00 Uhr.

Preis in Dietershausen 24,00 Euro pro Person.
Wir fahren mit dem Bus in Bernbach ab Dalles um 8.30 Uhr.

Bei einer Teilnehmerzahl von 25 Personen beträgt der Preis für den Bus 26,00 Euro pro Person. Den Gesamtpreis in Höhe von 50,00 Euro wollen Sie bitte mit der Anmeldung auf das Konto der Kirchengemeinde Bernbach IBAN DE35 5066 1639 0104 3035 39 mit dem Vermerk: Dietershausen überweisen.

Anmeldungen bitte frühzeitig bis spätestens 20. September 2019 an Silvia Paulson, Tel. 1572.


Wallfahrten

Seniorenwallfahrt im Bistum Fulda
nach Filzmoos im Salzburger Land vom 7. bis 11. Oktober 2019.
Nähere Info bei M. Rennhack, Tel.: 4989 oder im Pfarrbüro.
Preis pro Person HP: DZ € 385,00 EZ € 430,00


Familienwochenende Infos und Anmeldeformular


Wichtig! Das geht uns alle an!
Am 9./10. November 2019 sind wieder Pfarrgemeinderatswahlen

Dabei haben alle Mitglieder der Pfarrgemeinde die Möglichkeit, den Kurs ihrer Gemeinde inden kommenden 4 Jahren mitzubestimmen, indem sie zur Wahl gehen oder sich selbst als Kandidat aufstellen lassen. Aus persönlichen Gründen werden einige PGR-Mitglieder nicht mehr kandidieren, das heißt ohne neue Kandidaten gibt es, Stand heute, keinen handlungsfähigen Pfarrgemeinderatmehr! Da in den nächsten Jahren im gesamten Bistum Fulda eine Neuausrichtung der Pfarrgemeinden sowie eine viel stärkere Zusammenarbeit der Gremien, z.B. im Pastoralverbund Freigericht-Hasselroth ansteht, wäre es schade, wenn St. Markus Altenmittlau dabei keine Stimme hätte! Wir bitten deshalb alle Gemeindemitglieder zwischen 16 und 80 Jahren sich zu überlegen, ob sie Mitverantwortung übernehmen wollen und können, damit unsere Gemeinde auch in Zukunft noch lebendig ist! Bitte sprechen Sie bei Interesse Pfarrer Kasaija, Frau Stickler im Pfarrbüro oder ein Mitglied des Pfarrgemeinderats an.
Patricia Börner für den PGR


Liebe Pfarreimitglieder,

wie Sie sicher schon wissen, steht das Bistum Fulda in dem Prozess 2030, der unter anderem eine Neustrukturierung der Pfarreien erfordert.

Für uns im Pastoralverbund Freigericht – Hasselroth heißt das konkret, dass aus den 6 Pfarreien bis spätestens 2030 EINE Pfarrei wird.

Seit Herbst 2018 beschäftigen wir uns im Pastoralverbund mit dieser Thematik und haben nun einen Arbeitskreis gebildet.

Mehr lesen…


Healthcare für Kitaba

„Die Idee kam eigentlich ganz unerwartet bei einem lockeren Gespräch auf dem letzten Pfarrfest im August“, erzählte Manuel Heimrich, der zusammen mit fünf weiteren Bernbachern nach Uganda fliegen und dort Hand anlegen möchte. „Einige von uns saßen mit Pfarrer Patrick Kasaija zusammen und kamen auf das Projekt seiner Krankenstation zu sprechen.“ Als dieser erzählte, was noch alles getan werden muss, hieß es schnell, „Das könnten wir doch machen“. Und schnell war nicht nur den jungen Leuten, sondern auch Pfarrer Kasaija klar, dass es kein lockeres Angebot aus einer „Bierlaune“ heraus war oder gar eine „Schnapsidee“, sondern, dass die Gruppe das Projekt „Wasser und Strom für die Krankenstation“ tatsächlich anpacken will. „Als die Jugendlich ein paar Tage nach dem Pfarrfest vor meiner Tür standen und sagten, sie meinen es ernst, war ich total überrascht, natürlich habe ich mich riesig gefreut, dass sie mich aus eigener Initiative unterstützen wollen“, so Pfarrer Kasaija, der seit 2013 Pfarradministrator in Freigericht-Altenmittlau und Bernbach ist. Seit 2011 baut Pfarrer Kasaija eine Krankenstation in seiner Heimat Kitaba in Uganda auf, um die medizinische Versorgung in der ländlichen Gemeinde mit einem weiten Hinterland zu verbessern.

Weitere Infos & Spendenkonto

Mehr Infos auf der Webseite kitaba-health.de